BitDefender Anti-Ransomware sorgt dafür, dass Ihr Windows-basierter Computer eine zusätzliche Schutzschicht gegen die berüchtigten Ransomware-Infektionen erhält – Ransomware kann nicht wirklich direkt übersetzt werden, da es im Englischen eine Art Wortspiel beinhaltet. Das Wort „ransom” steht für Lösegeld, während „ware” eine Abkürzung für Software ist.

Ransomware lässt sich daher am besten beschreiben als eine „schädliche Software, die Ihren Computer infiziert und den Zugang zu ausgewählten Dateien und Daten sperrt, um dann vom Computernutzer Lösegeld zu fordern, um die Dateien und Daten wieder freizugeben”.

Ransomware stellt eine ernsthafte Bedrohung dar. Wir haben in Dänemark bereits einige Fälle erlebt, bei denen Cyberkriminelle mit Ransomware-Angriffen auf sowohl Privatleute als auch Firmen erfolgreich waren.

 

BitDefender Anti-Ransomware

Sie können sich überlegen, ob BitDefender Anti-Ransomware als Teil der Sicherheitsmechanismen Ihres Computers fungieren soll. Wir werden im Folgenden kurz die Installation von BitDefender Anti-Ransomware beschreiben – den Download-Link zum Programm erhalten Sie über den folgenden Link:

 

 

1. Beginnen Sie zunächst damit, das Programm herunterzuladen, und installieren Sie es auf Ihrem Windows-basierten Computer.  

 

2. Öffnen Sie BitDefender Anti-Ransomware, und klicken Sie auf das große „Rad” in der Mitte, um die grundlegenden Einstellungen vorzunehmen.

 

3. Stellen Sie daraufhin den bläulichen „Immunization”-Slider auf „ON”.

 

4. BitDefender Anti-Ransomware immunisiert im Folgenden Ihren Computer. Das Programm verhindert nun, dass appdata% und %startup% ausgeführt werden können.

 

Ihr Computer ist jetzt vor CryptoWall- und CTB-Locker-Ransomware geschützt. Diese Ransomware-Infektionen versuchen, ausgewählte Dateien auf Ihrem Computer mit einer Verschlüsselung zu versehen, welche lediglich vom Entwickler der Ransomware wieder aufgehoben werden kann.